Brandenburg: Sensationelle Teilnahme am "Pakt der Pflege"


11.06.2024 - Es wird ein "Sensationsergebnis" genannt: In Land Brandenburg nehmen inzwischen alle Landkreise am „Pakt für Pflege“ – sowie 85 Prozent aller Gemeinden, Ämter und Städte.

Der "Pakt für Pflege" ist 2021 von Brandenburgs schwarz-rot-grünen Koalition in Leben gerufen worden. Jährlich gibt es für dieses Programm 20 Millionen Euro. Damit sollen pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen vor Ort unterstützt, Beratungsstrukturen ausgebaut und die Fachkräftesicherung in der Pflege gefördert werden. Laut Evaluation des Programms durch das Hamburger BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit sind landesweit seit dem Startschuss bisher insgesamt 664 Projekte initiiert worden. Dazu gehören unter anderem der Aufbau von Helferkreise, Nachbarschaftshilfen und Pflegestützpunkten, Angebote der Informationen und Schulungen für pflegende Angehörige sowie der Ausbau von Angeboten für die Kurzzeitpflege.

Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Foto) weiß jedoch, dass der Fachkräftemangel auch in ihrem Bundesland das größte Problem ist. Deshalb sieht sie es als wichtiges Ziel an, durch verschiedene Formen praktischer Unterstützung für die pflegenden Angehörigen die Zeitspanne der Versorgung zu Hause weiter zu verlängern. Dort entfalte der Einsatz von Pflegefachkräften die größte Wirkung. „Je mehr Menschen häuslich versorgt werden, desto niedriger ist der Personalbedarf des Gesamtsystems“, sagte Nonnenmacher.

Quelle: springerpflege.de

zurück


DVLAB e.V.
Bahnhofsallee 16 | D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872 | Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de
Impressum | Datenschutz
©
Admin
- 476064 -