Walk of Care: Hilfe für den "Pflegefall Pflege" gefordert


14.05.2022 - Der Internationale Tag der Pflege am 12. Mai soll eigentlich die Arbeit der Menschen würdigen, die Kranken und Alten helfen. Aber in der Pflege rumort es seit langem – zu Recht. Daher gingen auch in diesem Jahr tausende Pflegekräfte in vielen deutschen Städten auf die Straße. Beim "Walk of Care" forderten sie weithin sichtbar bessere Rahmenbedingungen für eine gute Pflege.

Ob in Berlin oder Halle, in Aachen oder Dresden – die Botschaften der Pflegekräfte prangten in ganz Deutschland klar und deutlich von Plakaten und Transparenten:

➤ Mehr von uns ist besser für alle!
➤ Pflege ist mehr als nur Waschen!
➤ Pflege am Limit: Überlastet und unterbezahlt
➤ Personalmangel ist tödlich!
➤ Systemrelevante Superheld*innen sind nicht gratis!
➤ Pflege: 5 vor 12 war schon vor Corona!
➤ Mehr Lohn, mehr Zeit und mehr Respekt!
➤ In die Pflege investieren – JETZT!
➤ Die Pflege geht am Stock!

Auch in Stuttgart haben beruflich Pflegende und Unterstützer*innen vehement auf die Missstände insbesondere in der Altenpflege hingewiesen und Abhilfe gefordert. Mit dabei: der DVLAB Landesverband Baden-Württemberg. Er hat sich zusammen mit seinem engen Kooperationspartner, dem Pflegebündnis Mittelbaden, unter dem Motto "Pflege macht sich stark" am Walk of Care in Stuttgart beteiligt.

Treffpunkt für DVLAB-Mitglieder war ab 14 Uhr der gemeinsame Stand des Landesverbandes mit dem Pflegebündnis Mittelbaden. Der Stand war durch ein DVLAB-Rollup gar nicht zu verfehlen.

Um 15.30 Uhr auf dem Schlossplatz ergriff dann auch Peter Koch das Mikrofon. Der Bündnispartner (auch: Mitglied im DVLAB-Landesvorstand) stellte die Kampagne "WertVoll / 5 nach 12" vor. Der DVLAB Landesvorsitzende Thorsten Dietz: "Das war eine klasse Gelegenheit, die Aktion weiter bekannt zu machen und weitere Unterstützer*innen zur Teilnahme zu bewegen. Denn es war noch nie so wichtig wie heute, dass die Pflege gemeinsam und öffentlichkeitswirksam auf den ´Pflegefall Pflege` aufmerksam macht – am eines jährlichen Aktionstag und darüber hinaus!"

Vielfach war auch die Aufforderung "Machen statt klatschen" zu lesen. Durch die Corona-Pandemie waren und sind Pflegekräfte so stark zusätzlichen Belastungen ausgesetzt, dass der "Pflegefall Pflege" nicht mehr zu ignorieren ist. Er bestand jedoch schon vor der Pandemie.

Das Foto zeigt die Kampagne "WertVoll", die Peter Koch mit der Gaggenauer Altenhilfe gestartet hat und die mittlerweile schon viele andere Einrichtungen übernommen haben. Weitere Informationen dazu sowie das Material zur Kampagne gibt's beim DVLAB-Landesverband Baden-Württemberg.

zurück


DVLAB e.V.
Bahnhofsallee 16 | D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872 | Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de
Impressum | Datenschutz
Admin
- 75490 -