STIKO: Booster-Impfung schon ab drei Monaten


04.01.2022 - Daran lassen Wissenschaftler*innen kaum einen Zweifel: Die Omicron-Variante des Coronavirus` wird sehr bald auch auch in Deutschland das Infektionsgeschehen dominieren. Deshalb empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut: Booster-Impfung schon ab drei Monaten nach der Grundimmunisierung!

In der entsprechenden Empfehlung zum 13. Januar 2022, die vorab bereits online ging, heißt es: "Labordaten mehrerer Arbeitsgruppen zeigen, dass bei Seren von Personen nach 2-maliger Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Comirnaty) eine im Vergleich zur Delta-Variante deutlich verminderte oder gar fehlende Neutralisationsfähigkeit gegenüber der Omikron-Variante vorliegt."

Auf Deutsch: Auch wer doppelt gegen das Corona-Virus geimpft ist, hat schon nach kürzerer Zeit keinen ausreichenden Schutz mehr gegen die Omicron-Variante. Deshalb ist die Auffrischung dringend geboten. Laut STIKO zeigen Laborstudien, "dass die Neutralisationsfähigkeit von Seren geimpfter Personen gegenüber der Omikron-Variante durch eine Auffrischimpfung zumindest teilweise wiederhergestellt werden kann."

Das Gremium nimmt dabei auch Bezug auf eine Studie aus Großbritannien. Dort wurde der Schutzeffekt gegen die Omicron-Variante bei doppelt und bei dreifach geimpften Personen vergleichen. Ergebnis: Ohne Auffrisch-Impfung nach drei bis vier Monate nach Verabreichung der zweiten Impfstoffdosis sinkt der Schutz vor symptomatischen Infektionen stark – auch im Hinblick auf die Delta-Variante, aber gerade mit Blick auf die Omicron-Variante. Deshalb will die STIKO mit ihrer aktualisierten Empfehlung die Booster-Kampagne in Deutschland vorantreiben.

Hier die STIKO-Empfehlung

zurück


DVLAB e.V.
Bahnhofsallee 16 | D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872 | Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de
Impressum | Datenschutz
Admin
- 355320 -