LV Baden-Württemberg: Aktion gegen Pflegekammer


20.02.2018 - Seit einigen Wochen steht in Baden-Württemberg die Umfrage unter Fachkräften und Auszubildenden in der Pflege zur Einrichtung einer Pflegekammer im berufspolitischen Fokus. Der DVLAB spricht sich jedoch bundesweit gegen Pflegekammern aus. Entsprechend aktiv ist jetzt sein Landesverband in Baden-Württemberg. Der Landesvorsitzende Thorsten Dietz schildert hier den Ablauf der bisherigen Aktionen und bittet um kräftige Unterstützung:

"Schon bei unserem Workshop ´Agenda 2018` im Januar in Karlsruhe stellte der Kollege Jan Neersö die von ihm entwickelte Internetseite pflegekammerbefragung.de vor. Diese Seite setzt sich kritisch mit der Einrichtung einer Pflegekammer in unserem Bundesland auseinander. Noch während der Veranstaltung entstand im Rahmen eines Austausches mit den anwesenden DVLAB-Mitgliedern der Plan, diese Seite bekannter zu machen sowie natürlich die Pflegekräfte vor der Umfrage ausführlich zu informieren.

In den folgenden Tagen kontaktierten wir mehrere Verbände und sonstige mögliche Bündnispartner. Gleichzeitig ging bei den ersten Einrichtungen in Baden-Württemberg die Nachricht der Umfrageinstitute ein, dass die Befragung unmittelbar bevorstünde. Das setzte uns unter einen gewissen Zeitdruck – schließlich wollen wir die Pflegekräfte nicht erst nach der Umfrage erreichen.

In der Folge verkürzten wir die Suche nach weiteren Bündnispartnern und starteten gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Ausbildungsstätten der Altenpflege (AAA) und dem Deutschen Berufsverband für Altenpflege (DBVA) unsere Aktionen. Das erweist sich als durchaus rundes Bündnis.

Am 29. Januar 2018 versandten wir per Rundschreiben ein Paket mit allen wichtigen Informationen zu unserer Aktion an jedes Mitglied unseres Landesverbandes. Das Paket enthielt
◆ Informationen zum Vorhaben des Sozialministeriums
◆ die Vorstellung der Internetseite pflegekammerbefragung.de
◆ eine Pressemitteilung
◆ ein A3-Plakat "Pflegekammer? Aufpassen!"
◆ die Bitte, sich an der Aktion zu beteiligen

Zur weiteren Verbreitung fand am 15. Februar 2018 eine Pressekonferenz in der Gaggenauer Altenhilfe in Gaggenau statt. Auch damit wollten wir die Internetseite bewerben sowie natürlich die klare Positionierung der drei Aktionspartner DVLAB Baden-Württemberg, DBVA und AAA gegen die Errichtung einer Pflegekammer verdeutlichen. Immerhin kamen Vertreter zweier lokaler Tageszeitungen (BNN Badische Neueste Nachrichten und BT, Badisches Tagblatt). Anschließend berichteten beide Zeitungen sehr ausführlich.

Die Pressemitteilung wurde und wird von allen Beteiligten breit gestreut. Auch der Vincentz-Verlag, mit dem unser Landesvorstandsmitglied Claire Désenfant Kontakt aufgenommen hat, zeigte positives Interesse an einer Berichterstattung über unser Anliegen.

Die Umfrage der Pflegekräfte in Baden-Württemberg steht in Baden-Württemberg nun zeitnah an. Wir kommen mit unserer Aktion also noch rechtzeitig. Unterstützen Sie uns nach Kräften, damit in Baden-Württemberg die Errichtung einer Pflegekammer verhindert wird!"

Hier geht's zur Internetseite www.pflegekammerbefragung.de


Hier die gemeinsame Pressemitteilung von DVLAB, DBVA und AAA zum verschicken, posten, aufhängen, veröffentlichen

Hier das Plakat "Pflegekammer? Aufpassen!" zur weiteren öffentlichen Verbreitung auf allen Kanälen



zurück


DVLAB e.V.
Bahnhofsallee 16 | D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872 | Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de
Impressum | Datenschutz
©
Admin
- 366152 -