bild1 bild2 bild3 bild4 bild5 bild6
  Aktivitäten   Vorstand   Geschäftsstelle   Positionen   CARESTYLE   Termine
 
DVLAB e.V. Bundesgeschäftsstelle:
Bahnhofsallee 16
D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872
Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de

 

Die Akteure > Bundesverband > Aktivitäten


 DVLAB-Erkenntnisse sind Programm auf DGGPP-Kongress

27.04.2017   Die vom DVLAB erkannte und benannte Problemlage im Hinblick auf den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff stößt in der Fachöffentlichkeit auf sehr großes Interesse. Gleiches gilt für das Erhebungsprojekt, das der DVLAB mit starken Partnern in der "Altenpflege Arbeitsgruppe Pflegebedürftigkeitsbegriff" initiiert hat. Erhoben und ausgewertet werden Daten zur Bedarfskonstellation von mobilen Heimbewohnern mit Demenz und Verhaltensauffälligkeiten.

Folgerichtig greift jetzt auch die Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (DGGPP) dieses wichtige Thema auf ihrem XIII. Kongress auf. Er trägt den Titel "Gerontopsychiatrie 2017 - Erfahrung und Kompetenz für den Wandel" und findet er vom 10. bis 12. Mai 2017 in Essen statt.

Unter Vorsitz des DVLAB-Bundesvorsitzenden Peter Dürrmann werden auf dem Kongress in einem Symposium die Probleme mit der neuen MDK-Begutachtung thematisiert:

➤ Stephan Dzulko (Context Akademie), Mitglied im Beirat zur Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs im BMG, wird sich mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und seiner Zielsetzung sowie mit der Eingruppierung der Pflegebedarfe mit dem NBA auseinandersetzen.

➤ Karen Kinzel vom Seniorenzentrum Holle wird Vor- und Nachteile des alten und neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs abwägen und Reformvorschläge aufzeigen.

➤ Peter Dürrmann selbst wird über mobile Menschen mit Demenz und Verhaltensauffälligkeiten referieren und in diesem Zusammenhang Probleme mit dem Pflegebedürftigkeitsbegriff erläutern. Außerdem stellt er dazu das aktuelle Erhebungsprojekt vor.

Hier erfahren Sie mehr über das Symposium "Probleme mit der neuen MDK-Begutachtung".

Hier informieren Sie sich über die Auswirkungen der neuen Pflegegrade auf gerontopsychiatrisch erkrankte Personen mit ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten.

Hier können sich DVLAB-Mitglieder (zu Sonderkonditionen) für den Kongress anmelden.


zurück
Top Aktuell

  24. Bundeskongress: Programm steht, Werbung läuft

"Herausforderung Altenpflege für die Politik" - so titelt der diesjährige Bundeskongress des DVLAB am 15./16. November in Berlin. Dabei wird es um Bausteine für ein künftiges Gesamtkonzept gehen. Erwartet werden: rund 500 Leitungskräfte aus der Altenhilfe, 19 Expertinnen und Experten am Mikrophon, 14 richtungsweisende Vorträge sowie eine namhaft besetzte Podiumsdiskussion in zwei Tagen. Den Eröffnungsvortrag hält Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesgesundheitsminister (Foto).
Anmeldungen für den Bundeskongress noch bis zum 27. Juli mit Frühbucherrabatt!

Hier mehr Informationen

  Pflege: Beitragssatz steigt

Laut Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit, wird der Beitragssatz zur Pflege-
versicherung im Jahr 2019 um 0,3 Prozentpunkte angehoben. Derzeit liegt er bei 2,55 Prozent des Bruttolohns (Kinderlose: 2,8 %). Nach Berechnungen des GKV-Spitzenverbandes schlägt in der Pflegekasse bis Ende 2018 ein Minus von drei Milliarden Euro zu Buche - also dreimal mehr als erwartet. Spahn verortet die Ursache dafür in den jüngsten Reformen. Sie hätten zu mehr Leistungsansprüchen und mehr Pflegebedürftigen geführt. Der Minister ist davon überzeugt, dass die Menschen bereit sind, mehr für die Pflege zu zahlen. Er will damit ein weiter wachsendes Defizit verhindern und den Beitragssatz bis 2022 stabil halten.

Datenschutz © 2015 - DVLAB e.V. / fronzeck multimedia Impressum   Admin