bild1 bild2 bild3 bild4 bild5 bild6
  Aktivitäten   Vorstand   Geschäftsstelle   Positionen   CARESTYLE   Termine
 
DVLAB e.V. Bundesgeschäftsstelle:
Bahnhofsallee 16
D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872
Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de

 

Die Akteure > Bundesverband > Positionen


 Stellungnahme des DVLAB zu überarbeiteten Maßstäben und Grundsätzen (Entwurf)

12.10.2018  Der Qualitätsausschuss Pflege justiert die Instrumente der Qualitätssicherung und der Qualitätsberichterstattung einschließlich der Pflegenoten derzeit neu. Das PSG II sieht hierfür einen Zeitschiene vor. Für den vollstationären Bereich sollte ursprünglich bis Ende 2017 eine neue Qualitätsdarstellungsvereinbarung geschlossen werden.

Die überarbeiteten "Maßstäbe und Grundsätze für die Qualität, die Qualitätssicherung und -darstellung sowie für die Entwicklung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements nach § 113 SGB XI in der vollstationären Pflege" liegen nun im Entwurf vor. Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens hat der DVLAB dazu am 09.10.2018 Stellung genommen.

Hier die Stellungnahme


 Stellungnahme des DVLAB zum Entwurf des BMG und BMFSFJ einer „Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe (PflAPrV)“

24.04.2018   Der DVLAB ist eingeladen worden, zum o.g. Entwurf einer Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Stellung zu nehmen. Das hat der Verband am 19. ...


 Stellungnahme des DVLAB für die Anhörung zum geplanten Pflegeberufereformgesetz

27.05.2016   Der DVLAB ist eingeladen worden, zum geplanten Pflegeberufereformgesetz Ende Mai an einer Anhörung teilzunehmen sowie auch schriftlich seine Position zu einer ...


 Stellungnahme des DVLAB zum geplanten PSG III

26.05.2016   Am 26. April 2016 hat Bundesminister Hermann Gröhe (Foto) den Referentenentwurf für das PSG III vorgelegt. Mit dem Dritten Gesetz zur ...


 Stellungnahme des DVLAB
zum Referentenentwurf eines Pflegeberufsgesetzes

10.12.2015   Die Bundesregierung will die derzeitig spezialisierten Pflegeausbildungen in der Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege in einem einzigen neuen Pflegeberuf aufgehen lassen. Die ...

Top Aktuell

 Bundeskongresse:
Save the dates

Der diesjährige Bundeskongress findet am 19./20. November 2020 in Berlin statt. Veranstaltungs-
ort ist das "Hotel Berlin Berlin". Auch der Termin des übernächsten Bundeskongresses steht schon fest: Es ist der 18./19. November 2021. Dieser Kongress wird dann erstmals im "Hotel TITANIC" in Berlin stattfinden.


Corona-Virus:
Plötzlich ist alles anders

Der DVLAB möchte Leitungskräfte der Alten- und Behindertenhilfe zu neuen Entwicklungen möglichst stets auf dem Laufenden halten. Hier ein Nachrichtenüberblick:

 Aktuelle Zahlen aus Deutschland
72,914 Infizierte, 788 Todesfälle (Stand: 1. April 2020, 14.30 Uhr, Quelle: Johns Hopkins Universität)

 Mehrkosten in der Pflege
In Deutschland werden etwa vier Millionen Pflegebedürftige stationär oder ambulant professionell versorgt. Den Einrichtungen und Diensten sollen sämtliche Corona-bedingten Mehrkosten erstattet werden. Das sagten die gesetzlichen Krankenkassen jetzt zu. Finanziert wird laut GVK auch der Mehrbedarf an Handschuhen, Atemmasken und Desinfektionsmitteln. Und ebenso sichergestellt soll die Finanzierung von Pflegekräften sein, die in zwischenzeitlich geschlossenen Tageseinrichtungen arbeiten. Diese Beschäftigten sollen z.B. die Pflege in Heimen unterstützen, so die GKV.

 Qualitätsprüfungen
Um das Personal in Heimen zu entlasten, sind die regelmäßigen Qualitätsprüfungen in Pflegeeinrichtungen für den sogenannten Pflege-TÜV zunächst bis Ende Mai ausgesetzt.

 Pflegegrad-Einstufung
Die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) stellen jede Form der körperlichen Untersuchung zur Einstufung in Pflegegrade vorerst ein. Das Ende dieser Schutzmaßnahme ist noch offen. Einstufungen basieren nun vorläufig auf vorliegenden Informationen sowie telefonischen Interviews mit Antragstellern bzw. Bezugspersonen.

 Personalschlüssel vorerst ausgesetzt
In der stationären Altenpflege gelten die Personalschlüssel befristet nicht mehr. Einrichtungen können ihre Betriebe auch dann fortführen, wenn weniger Pflegekräfte als vorsehen zur Arbeit erscheinen. Unterstützt werden sollen sie von Mitarbeitenden des MDK.

 

Datenschutz © 2015 - DVLAB e.V. / fronzeck multimedia Impressum   Admin