bild1 bild2 bild3 bild4 bild5 bild6
     Ziele    Aktivitäten
 
DVLAB e.V. Bundesgeschäftsstelle:
Bahnhofsallee 16
D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872
Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de

 

Fachpolitische Arbeit > Pflegekammern > Aktivitäten


 Baden-Württemberg: Befragung läuft

01.03.2018  
Im „Ländle“ will das Sozialministerium eine Pflegekammer errichten – aber nur mit dem Einverständnis der möglichen künftigen Mitglieder. Das Stimmungsbild dazu soll durch eine Befragung unter 1.500 Fachkräften und Auszubildenden in der Pflege eingefangen werden. Die Befragung ist in der ersten Märzwoche 2017 angelaufen. Der DVLAB Landesverband Baden-Württemberg hat im Vorweg der Befragung mit Bündnispartnern eine Aktion gestartet, um die in der Pflege Tätigen sowie die Öffentlichkeit zu informieren und seine Ablehnung einer Pflegekammer gut begründet darzulegen.

Der Landesvorsitzende Thorsten Dietz beschreibt die Aktion wie folgt:

"Schon beim Workshop unseres Landesverbandes ´Agenda 2018` im Januar in Karlsruhe stellte der Kollege Jan Neersö die von ihm entwickelte Internetseite pflegekammerbefragung.de vor. Diese Seite setzt sich kritisch mit der Einrichtung einer Pflegekammer in unserem Bundesland auseinander. Noch während der Veranstaltung entstand im Rahmen eines Austausches mit den anwesenden DVLAB-Mitgliedern der Plan, diese Seite bekannter zu machen sowie natürlich die Pflegekräfte vor der Umfrage ausführlich zu informieren.

In den folgenden Tagen kontaktierten wir mehrere Verbände und sonstige mögliche Bündnispartner. Gleichzeitig ging bei den ersten Einrichtungen in Baden-Württemberg die Nachricht der Umfrageinstitute ein, dass die Befragung unmittelbar bevorstünde. Das setzte uns unter einen gewissen Zeitdruck – schließlich wollen wir die Pflegekräfte nicht erst nach der Umfrage erreichen.

In der Folge verkürzten wir die Suche nach weiteren Bündnispartnern und starteten gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Ausbildungsstätten der Altenpflege (AAA) und dem Deutschen Berufsverband für Altenpflege (DBVA) unsere Aktionen. Das erweist sich als durchaus rundes Bündnis.

Am 29. Januar 2018 versandten wir per Rundschreiben ein Paket mit allen wichtigen Informationen zu unserer Aktion an jedes Mitglied unseres Landesverbandes. Das Paket enthielt
◆ Informationen zum Vorhaben des Sozialministeriums
◆ die Vorstellung der Internetseite pflegekammerbefragung.de
◆ eine Pressemitteilung
◆ ein A3-Plakat "Pflegekammer? Aufpassen!"
◆ die Bitte, sich an der Aktion zu beteiligen

Zur weiteren Verbreitung fand am 15. Februar 2018 eine Pressekonferenz in der Gaggenauer Altenhilfe in Gaggenau statt. Auch damit wollten wir die Internetseite bewerben sowie natürlich die klare Positionierung der drei Aktionspartner DVLAB Baden-Württemberg, DBVA und AAA gegen die Errichtung einer Pflegekammer verdeutlichen. Immerhin kamen Vertreter zweier lokaler Tageszeitungen (BNN Badische Neueste Nachrichten und BT, Badisches Tagblatt). Anschließend berichteten beide Zeitungen sehr ausführlich.

Die Umfrage der Pflegekräfte in Baden-Württemberg ist nun angelaufen. Wir waren und sind mit unserer Aktion aber noch rechtzeitig, brauchen aber nach Kräften Unterstützung, damit in Baden-Württemberg die Errichtung einer Pflegekammer verhindert wird. Denn eine Pflegekammer löst kein einziges Problem in der Pflege!"

Hier geht's zur Internetseite www.pflegekammerbefragung.de


Hier die gemeinsame Pressemitteilung von DVLAB, DBVA und AAA zum verschicken, posten, aufhängen, veröffentlichen

Hier das Plakat "Pflegekammer? Aufpassen!" zur weiteren öffentlichen Verbreitung auf allen Kanälen



 Bundespflegekammer

17.08.2017   Der Deutsche Pflegerat vermeldet in einer Presseerklärung vom 16.08.2017, er habe am Vortag gemeinschaftlich mit der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz die Errichtung einer ...


 Bayern: Absage an Pflegekammer

31.03.2017   In Bayern wird es keine Pflegekammer geben. Dort geht man mit einer ,,Vereinigung der bayerischen Pflege“ seinen eigenen Weg. Der Arbeitgeberverband ...


 Berlin: Kein Wort von Pflegekammer in der Koalitionsvereinbarung

31.03.2017   Hier hat die Senatsgesundheitsverwaltung eine nicht repräsentative Studie zur Akzeptanz einer Pflegekammer unter Fachkräften und Experten anfertigen lassen. Die Ergebnisse wurden ...


 Brandenburg: Weiterhin nichts in Sicht

31.03.2017   Das Land erwägt schon länger eine Informationskampagne und eine Umfrage zur Akzeptanz einer Pflegekammer unter den rund 28.000 Pflegekräften. Sozialministerin Diana ...


 Bremen und Saarland: Sonderfälle ohne Handlungsbedarf

31.03.2017   In beiden Bundesländern sind alle nicht verkammerten abhängig Beschäftigten jeweils in der Arbeitnehmerkammer organisiert. Würden zusätzlich Pflegekammern errichtet werden, müssten die ...


 Hamburg: Thema ist vom Tisch

31.03.2017   In der Hansestadt haben die Pflegekräfte nach einer repräsentativen Umfrage der Pflegekammer eine deutliche Absage erteilt. Seitdem ist sie in Hamburg ...

1 2 3>>|
Top Aktuell

  Pflegeberufegesetz: Verordnung im Entwurf da

Das Gesetz zur Reform der Pflegeberufe ist in Teilen bereits in Kraft. Es soll ab 1. Januar 2020 u.a. das Altenpflegegesetz ablösen. Kern ist die Einführung einer generalistischen Ausbildung mit dem Abschluss Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Bisher fehlte jedoch noch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Ein Referentenentwurf liegt dazu jetzt vor und befindet sich derzeit in Abstimmung.

Hier mehr Informationen

  Management-Seminare

Düsseldorf, Holle, Hannover, Augsburg, Kassel, Gütersloh, München - zwischen Nord- und Süddeutschland bietet der DVLAB ein sehr breites Seminarprogramm. Thematische Beispiele: zeitgemäße Begleitung von Menschen mit Demenz, die Bedeutung des Wohnquartiers für Angebote der Altenhilfe, effiziente Dienstpläne erstellen, Tagespflege als ergänzendes Leistungsangebot, Bewältigung gerontopsychiatrische Herausforderungen, SIS erfolgreich einführen und umsetzen, Pflegegrade erfolgreich managen.

Hier geht's zum detaillierten Programm

  © 2015 - DVLAB e.V. / fronzeck multimedia Impressum   Admin