bild1 bild2 bild3 bild4 bild5
+++ 23. Bundeskongress des DVLAB ausgebucht +++ Weitere Anmeldungen nur noch über Warteliste in der Bundesgeschäftsstelle +++
 
DVLAB e.V. Bundesgeschäftsstelle:
Bahnhofsallee 16
D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872
Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de

 

Klicks seit 01-01-2017
- 669000 -

Willkommen in unserem Netzwerk!

Der DVLAB ist eine politisch und von Trägern unabhängige Berufsvereinigung. Er vertritt die Interessen von Leitungskräften aus ambulanten, teil- und vollstationären Diensten und Einrichtungen der Alten- und Eingliederungshilfe selbstbewusst und wirkungsvoll.

Die DVLAB-Mitglieder bilden in aktiven Landesverbänden starke organisierte Netzwerke zum kollegialen fachlichen Austausch. Zudem setzt der DVLAB mit seinem jährlichen Bundeskongress in Berlin sowie mit seinen Klausuren, Fachtagungen und Management-Seminaren thematische und fachliche Impulse.

Zugleich fördert der DVLAB damit die Weiterentwicklung und strategische Neuausrichtung der Altenpflege. Für Sie als Leitungskraft gilt es, auf die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen intelligente Antworten finden. Dabei unterstützt Sie unser Verband u.a. durch Wissenstransfer und funktionierende Netzwerke. DVLAB - dieser Zusammenschluss lohnt sich!

Peter Dürrmann
Bundesvorsitzender

  Langzeitpflege:
Bundesweit bald als Arbeits-
gemeinschaft?

Seit Jahren erhebt das Bündnis für Altenpflege erfolgreich seine Stimme, um die Entwicklung der Altenhilfe positiv mitzugestalten. Dabei gilt es, sich trotz der knappen ehrenamtlichen Ressourcen wahrnehmbar auch in den sozialpolitischen Bereich einzubringen und dort die Interessen der Langzeitpflege wirksam zu vertreten.

Um dieser Aufgabe künftig noch besser gerecht werden zu können, haben unter anderem die Bündnispartner nun die Gründung einer Bundesarbeitsgemeinschaft Altenhilfe/Langzeitpflege angeregt. Ziel ist es, die vorhandenen Kräfte noch stärker zu bündeln, was künftig eine intensivierte Interessenvertretung der Altenhilfe auf allen Ebenen und in wichtigen Gremien erlauben würde. Der DVLAB, der mit seinem Vorsitzenden auch den Sprecher des Bündnisses für Altenpflege stellt, hat auf seiner aktuellen Herbstklausur in Gütersloh dieses Vorhaben beraten und wird die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft nachhaltig unterstützen.

  Qualitätsausschuss:
Künftig Sitz und Stimme für die Altenhilfe?

Mitte September 2017 hat der DVLAB gemeinsam mit dem DBVA im Bundesministerium für Gesundheit ein Gespräch mit dem Deutschen Pflegerat (DPR) geführt. Es ging um die Frage, ob sich der DPR und die Leistungserbringer künftig einen stimmberechtigten Sitz im Pflege-Qualitätsausschuss teilen werden.

Dazu wurde ein jährliches Rotationsverfahren vorgeschlagen. Unabhängig davon, wer den Sitz gerade wahrnimmt, sollen Entscheidungen untereinander abgestimmt werden.
Im Qualitätsausschuss werden insbesondere die bereits bestehenden Instrumente der externen Qualitätsprüfung und der Qualitätsberichterstattung weiterentwickeln. Im Ergebnis soll eine neue Qualitätsdarstellungsvereinbarung die derzeitige ambulante und stationäre Pflege-Transparenzvereinbarung ablösen. Das Bundesministerium für Gesundheit möchte die im Gesetz verankerte Mitwirkung der Berufsverbände im Qualitätsausschuss unbedingt umgesetzt sehen und beurteilt die diskutierte Lösung positiv. DVLAB/DBVA stehen zu dem Vorschlag. Jetzt liegt es beim DPR, ob die Teilung von Sitz und Stimme auch umgesetzt wird.

Top Aktuell

  23. Bundeskongress komplett

Für den diesjährigen Bundeskongress des DVLAB im November in Berlin hatte es in jüngster Zeit nur noch einige freie Plätze gegeben. Und fast jeden Tag wurden es weniger, obwohl das Raumkonzept komfortabel für 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erweitert wurde.
Nun ist die Veranstaltung ausgebucht. Weitere Interessenten können sich in der Bundesgeschäftsstelle aber auf die Warteliste setzen lassen.

Hier geht's zum Programm


  Mehr Wissen - mehr Erfolg

Der DVLAB bietet Leitungskräften in der Altenhilfe im Herbst/Winter 2017 wieder spannende Management-Seminare. Sämtliche Themen im Programm basieren auf der Erfahrung gestandener Praktikerinnen und Praktiker. Beispiele: erfolgreiche Personaleinsatzplanung, Belegungssicherung durch moderne Wohn- und Versorgungskonzepte, Ambulantisierung und vieles mehr. Alle Seminare werden von namhaften Fachleuten geleitet und stehen auch Nichtmitgliedern offen.

Hier die Themen


  Save the date!

Wie geht es weiter für die stationäre Pflege? Diese Frage brennt vielen Leitungskräften auf den Nägeln. Peter Dürrmann, Stephan Dzulko und Karin Kinzel werden auf der Jahresendveranstaltung des DVLAB am 12.12.2017 in Kassel darauf richtungsweisende Antworten geben. Nähere Informationen folgen!

  © 2015 - DVLAB e.V. / fronzeck multimedia Impressum   Admin-Login